Spontane Geburtstagsparty in Vadhu

Wie ich schon erzählt habe, feiern wir dieses Wochenende, genauer gesagt am Samstag, Sister Lucy’s Geburtstag. Da sie aber in Wirklichkeit am 10.09.2015 Geburtstag hat und die große Party nur am Samstag stattfindet damit jeder dabei sein kann, hat uns Sister Lucy während der Arbeit spontan zu einem kleinem Geburtstagsfrühstück in Vadhu eingeladen. Unter anderem auch weil Justus, mein Mitfreiwilliger, heute auch Geburtstag hat.

Gestern wurden wir von Sister Lucy aus unseren Häusern ins Büro gerufen, um zusammen Mittag zu essen. Sie fragte uns dann, ob wir denn jetzt nicht Lust hätten mit nach Vadhu zu fahren um am nächsten Tag ein Geburtstagsfrühstück für sie und Justus zu haben. Ich muss gestehen, dass ich zuerst etwas überrumpelt war, aber die Idee dann eigentlich total toll fand, da es in Vadhu wirklich total schön ist und ich mir schon gedacht habe, dass die Leute dort bestimmt schon viel für ihren Geburtstag vorbereitet hatten. Also aßen wir noch gemütlich Mittag im Büro und fuhren dann gemeinsam schnell auf unseren Rollern nach Hause um unsere Sachen zu holen.

Als wir dann in Vadhu waren, wurden wir wieder herzlich empfangen und aßen alle zusammen zu Abend. Am nächsten Tag, heute, fand um sieben Uhr eine Zeremonie für Sister Lucy statt. Der Gebetsraum war wunderschön geschmückt und ein Pfarrer der Sister Lucy schon sein ganzes Leben lang begleitet, hielt die Zeremonie. Anfangs sangen alle und der Gesang wurde von einem Keyboard und Trommeln begleitet. Es war eine tolle Atmosphäre! Nach einiger Zeit hielt der Pfarrer dann eine Rede für Sister Lucy und auch andere, ihr nahestehende Personen, hielten Reden für sie. Es war wirklich sehr ergreifend. Zwischendrin gab es immer wieder ein paar Gesangseinlagen.

Für Maher und Sister Lucy hat das „Regenbogensymbol“ glaube ich eine sehr große Bedeutung. Ein Regenbogen kann für Vielseitigkeit, Frieden und Verbundenheit stehen und jede Farbe hat wiederum eine eigene Bedeutung, aber die Farben gehen ineinander ein. Auf jeden Fall gingen dann 7 Personen, einschließlich Sister Lucy mit verschiedenen Farben des Regenbogens nach vorne und erklärten ihre Bedeutung und bezogen diese auf das Zusammenleben in Maher. Der Pfarrer fragte irgendwann in die Runde, wie viele Farben denn ein Regenbogen hätte. Das Publikum antwortete sieben: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Indigo und Violett. Der Pfarrer meinte aber, dass 8 Farben den Himmel bei einem Regenbogen erleuchten und wir die 8te Farbe des Regenbogens seien.  Nach diesem „Ritual“ sprachen der Pfarrer und Sister Lucy ein paar Gebete aus der Bibel und zwischendurch gab es immer wieder ein paar Gesänge. Das Ende der Zeremonie erinnerte mich etwas an den Gottesdienst in Deutschland.

Nach dem „ Gottesdienst“, ging es dann ins Frauenhaus, wo schon alles prächtig für Sister Lucy geschmückt war. Dort wurden dann auch nochmal ein paar Gebete für Sister Lucy und für Justus gehalten. Später schnitt Sister Lucy ihren Geburtstagskuchen an und wurde dann von ihrer Mutter und anderen nahestehenden Personen mit Kuchenstücken gefüttert. Aber auch sie selbst fütterte  andere Leute mit Kuchenstücken. Das „Kuchenfüttern ist ein Ritual in Indien, welches bei Geburtstagen immer gemacht wird. Warum das gemacht wird, habe ich leider allerdings noch nicht herausgefunden. Ich werde euch aber davon berichten wenn ich es weißJ.

Danach wurde die Musik laut aufgedreht und ein bisschen gefeiert. Ach und fast hätte ich’s vergessen, Justus hatte sogar auch einen eigenen Kuchen und durfte das Ritual gleich mitmachen. Einige Zeit später frühstückten wir noch alle zusammen und dann ging‘s wieder zurück zum Maheroffice.

Es war wirklich ein wunderschöner Geburtstag und ich bin schon ganz gespannt auf die große Geburtstagsfeier die am Samstag noch bevorsteht.

Bis Bald!



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christine Orth (Dienstag, 15 September 2015 11:50)

    Liebe Vanessa,
    du schreibst sehr schöne Beiträge. Ich würde auch gerne mal deinen Blog auf unserer Volunta-Facebook-Page oder auf unsere Webseite verlinken. Ich würde mich freuen, wenn du mir das Okay dafür gibst.
    Ich wünsche Dir und Deinen Mitfreiwilligen eine super Zeit! Besondere Wünsche an Anna-Lena <3
    Liebe Grüße an Euch alle in Indien.
    Christine Orth.Tehis